Reviews of Hotels, Flights and Vacation Rentals
Media Center
Doppelt sehenswert

TripAdvisor stellt Attraktionen vor, die sich zum Verwechseln ähnlich sehen, und buchbare Touren dazu, um alles Wissenswerte zu erfahren  

München, 17. August 2017 – „Es gibt viel mehr Kopien als Originale“ stellte Pablo Picasso einst fest. Was der Künstler auf Menschen bezog, kann man auch auf Reisen entdecken, denn so manche Sehenswürdigkeit gibt es nicht nur einmal. TripAdvisor®, die Reise-Webseite, die dabei hilft, die aktuellsten Bewertungen und günstigsten Preise zu finden, stellt einige dieser Doppelgänger-Attraktionen rund um den Globus vor und zeigt auf, was diese miteinander verbindet und worin sie sich unterscheiden. Reisende, die mehr aus ihrem Trip machen wollen, sollten zudem einen Blick auf die passenden Touren auf TripAdvisor werfen. Ab 20 Euro kann man private Ausflüge, Besichtigungen ohne Warteschlange oder Boots- und Segeltouren vorab buchen und die Zeit vor Ort besser genießen.

Das Capitol – in Washington und Havanna

  • Das Capitol in Washington wurde im 18. Jahrhundert erbaut und gilt als die „Schaltzentrale Amerikas“, hier sitzt der Kongress und es finden Sitzungen des Senats und des Repräsentantenhauses statt. Wer alle Plätze der Macht in der US-Hauptstadt sehen möchte, kann dies in einer VIP-Tour zum Weißen Haus, Kapitol, Nationalarchiven und mehr, buchbar ab 107 € auf TripAdvisor.   
  • Nach dem US-Vorbild wurde Anfang des 20. Jahrhunderts das Capitolio in Havanna errichtet, auch hier war es zunächst Sitz der Legislative, seit 1959 sind hier einige Wissenschafts- und Technologiemuseen untergebracht. Ein Zentrum der Macht ist es aber auch, weil das Capitolio als geografische Nullpunkt verwendet wird, von dem aus alle Straßenentfernungen gemessen werden. „Das Capitolio ist natürlich der Stolz der Einwohner, ist es doch um ein paar Meter höher als das vergleichbare Pendant in Washington“, bemerkt ein TripAdvisor-Nutzer. Ein weiterer Reisender empfiehlt, eine Privattour zum Beispiel bei Havana Adventure zu buchen, um die besonderen Ecken der Stadt kennenzulernen.

Brücke in San Francisco und Lissabon

  • Die mächtige Golden Gate Bridge verbindet auf über 2,7 Kilometern San Francisco mit dem Marin County. Ihr Kennzeichen ist die Farbe “International Orange”, damit vorbeifahrende Schiffe sie im Nebel besser erkennen können. Schätzungsweise werden pro Jahr 19.000 bis 38.000 Liter Farbe verwendet, um die Brücke neu zu streichen. TripAdvisor-Reisende empfehlen allerdings keine Radtour wegen des starken Verkehrs. Eine Alternative wäre eine Bootstour entlang der Golden Gate Bridge und Bay Bridge, buchbar ab 35 € auf TripAdvisor.
  • Die Ähnlichkeit mit der Ponte 25 de Abril in Lissabon ist kein Zufall: Die Hängebrücke in Portugals Hauptstadt wurde von der American Bridge Company errichtet, die dafür den Stahl aus den USA importierte. Beide Brücken werden gern als Kulisse internationaler Filme genutzt. Wer die Brücke anders passieren möchte, kann dies auf einer Segeltour bei Sonnenuntergang, buchbar ab 45 € auf TripAdvisor.

Wasserfall in USA/Kanada und Indien

  • Die Niagarafälle liegen an der Grenze zwischen den USA und Kanada und locken jährlich mehr als 18 Millionen Touristen an. 6.400 Kubikmeter Wasser donnern pro Sekunde mehr als 60 Meter in die Tiefe. 2007 waren die Wasserfälle Vorbild für die Szenen des Weltendes im Film Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt. Wer die besten Perspektiven zu den gigantischen Wasserfällen nicht verpassen möchte, kann eine Private Tour nach eigenen Wünschen ab 56 € auf TripAdvisor buchen.
  • Die Chitrakoot Wasserfälle nahe der Stadt Jagdalpur gelten als breitester Wasserfall Indiens und sind daher auch bekannt als die ‚Niagarafälle Indiens‘. Sie sind eingebettet in die sanfte, grüne Berglandschaft von Chitrakoot, einer bekannten Pilgerstätte für Hindus. Reisende schätzen es, dass hierher nicht so viele Touristen kommen, beste Reisezeit ist während und nach dem Monsun zwischen Juli und Oktober, wo der hufeisenförmige Chitrakoot seine imposante Größe erreicht.  

Dom in Rom und London

  • Der Petersdom ist die größte der päpstlichen Basiliken in Rom und eine der bedeutendsten Kirchen der Welt. Allein die Bauzeit von 1506 bis 1626 setzte Maßstäbe. Im Inneren hat Michelangelo seine Spuren hinterlassen, zum Beispiel mit der Skulptur Pietà. Reisende können sich einen Zugang ohne Wartezeit sichern, buchbar ab 19,50 € auf TripAdvisor.   
  • Für den Bau der St. Pauls Cathedral nahm sich der Architekt Sir Christopher Wren den Petersdom als Vorbild: es ist der einzige Kirchenbau in England, den eine 111 Meter hohe Kuppel krönt, die zweitgrößte der Welt nach dem italienischen Vorbild. Die Kathedrale ist zudem Schauplatz wichtiger Ereignisse wie die Hochzeit von Prinz Charles und Lady Di oder dem Diamant-Thronjubiläum der Queen. Eintrittskarte für die St Paul’s Cathedral buchbar ab 20 € auf TripAdvisor

Freiheitsstatue in New York und Paris

  • Die Freiheitsstatue in New York ist 93 Meter hoch und wohl die bekannteste ihrer Art, ursprünglich kommt sie aber aus Frankreich und wurde den Vereinigten Staaten zur Unabhängigkeit 1886 geschenkt. Mehr zum amerikanisch-französischem Verhältnis können Reisende auf der Tour „Twisted Tour: Under the skirt of Lady Liberty“, buchbar ab 42 € auf TripAdvisor, erfahren.
  • In Paris gibt es gleich mehrere Freiheitsstatuen, aber nur eine wurde so aufgebaut, dass sie in die Richtung blickt, in der ihre größere Schwester im New Yorker Hafen steht: Am westlichen Ende der Île aux Cygnes, einem schmalen Damm in der Seine nahe dem Eiffelturm, steht die 11,50 Meter hohe Statue, die der Stadt von in Paris lebenden amerikanischen Bürgern geschenkt wurde. Besonders schöne Blicke auf diese Freiheitsstatue und andere Attraktionen können Reisende bei einer Bootstour auf der Seine mit Abendessen genießen, buchbar ab 55 € auf TripAdvisor.

Christus-Statuen: Rio de Janeiro, Lissabon und Puerto Plata

  • Der 30 Meter hohe Cristo Redentor in Brasilien ist umgeben vom Tijuca-Nationalpark und blickt auf den Zuckerhut. Die Statue wurde 1931 im Art-Déco-Stil errichtet und gilt als eines der sieben neuen Weltwunder. Da der Andrang groß ist, empfiehlt sich ein Ticket ohne Warteschlange und inklusive Bergbahn, buchbar ab 26 € auf TripAdvisor.
  • Die Cristo Rei in Almada erreicht mit 28 Metern eine ähnliche Höhe und wurde auf Initiative des Erzbischofs gebaut, der sich zuvor auf einer Reise vom brasilianischen Vorbild inspirieren ließ. Errichtet wurde diese Christusstatue, die auf den Tejo in Richtung Lissabon blickt, aus Dankbarkeit, dass Portugal vom Zweiten Weltkrieg verschont blieb. Wer sich dieser Sehenswürdigkeit mal anders nähern möchte, kann eine dreistünde E-Bike-Tour unternehmen, die entlang der schönen Strandpromenade Ribeira das Naus und der sanierten Werft führt, buchbar ab 35 € auf TripAdvisor.
  • Auch in der Karibik finden Reisende eine Christusstatue nach dem Vorbild in Brasilien: Die in Italien gegossene Figur misst 16 Meter, thront auf dem Berg Isabel der Torres und blickt auf die „Silberstadt“ Richtung Atlantik. Dieses Wahrzeichen auf Puerto Plata können Reisende zum Beispiel bei einer Outback-Safari quer durch die Bordküste der Insel, buchbar ab 65 € auf TripAdvisor, besuchen.

Notre-Dame: Paris, Ho-Chi-Minh-City, Lausanne

  • Notre-Dame in Paris ist ein Monumentalwerk, die die 2000 Jahre alte Geschichte der Stadt widerspiegelt. Die beiden Türme sind 69 Meter hoch, das Kirchenschiff im Inneren 130 Meter lang, und bietet bis zu 10.000 Personen Platz. Hier lohnt sich ein Ticket ohne Warteschlange mit Glockenturm und Ile de la Cité, buchbar ab 35 € auf TripAdvisor.
  • Etwas geruhsamer geht es in der Kathedrale von Notre-Dame in Ho-Chi-Minh-City zu, die französischen Kolonialisten Ende des 19. Jahrhunderts errichten, ebenfalls mit zwei Türmen von rund 58 Metern. Dafür wurden viele Baumaterialien aus Frankreich importiert, wie die roten Ziegelsteine aus Marseille oder die kunstvollen Buntgläser aus Chartres. Heute gilt die Kirche mit als eines der schönsten Kolonialgebäuden, die im Trubel der Großstadt eine Oase der Ruhe ist. Die Kirche lässt sich gut mit anderen Attraktionen auf einer privaten Motorradtour, buchbar ab 59 € auf TripAdvisor, besichtigen. 
  • Zur etwa selben Zeit wie die Pariser Kirche wurde die Kathedrale Notre-Dame in Lausanne errichtet, die als bedeutendes Bauwerk der Gotik in der Schweiz gilt. Besonders bemerkenswert: „Seit 2003 besitzt die Kathedrale eine imposante Orgel mit rund 7.000 Pfeifen. Neben dem Hauptportal mit der Steinrose ist unser Augenmerk auf den Eingang rechts am Hauptschiff gefallen“, so ein TripAdvisor-User.  

Turm in Paris und Tokio

  • „Immer wieder beeindruckend“ finden viele Reisende den Eiffelturm in Paris, das Wahrzeichen diente als Eingangsportal zur Weltausstellung 1889 und erfreute sich zu diesem Zeitpunkt keiner großen Beliebtheit. Mehr als 1.600 Stufen müssen Reisende erklimmen, außer sie entscheiden sich für ein Ticket ohne Wartezeit mit Gastgeber, dann können sie die Schlangen umgehen und mit dem Reiseleiter in den Aufzug direkt zur zweiten Ebene steigen. Buchbar ab 36 € auf TripAdvisor.
  • Nach dem Pariser Vorbild wurde der Tokyo Tower 1958 in Stahlfachwerkbauweise erbaut: Der Fernsehturm misst über 330 Meter und ist damit höher als der Eiffelturm. Der Turm gilt als Symbol des japanischen Wiederaufbaus und der westlichen Ausrichtung des Landes nach dem Zweiten Weltkrieg. Ähnlich wie der Eiffelturm ist der Tokyo Tower wegen seines Wahrzeichencharakters oft Schauplatz von Filmaufnahmen oder -handlungen. Lohnenswert ist ein Besuch in der Früh, zum Beispiel bei einer morgendlichen Stadtrundfahrt durch Tokio, buchbar ab 43 € auf TripAdvisor.

TripAdvisor ist die weltweit größte Reise-Website*. Reisende können Millionen von Bewertungen und Meinungen lesen, Preise vergleichen und ihre nächste Reise buchen auf: www.tripadvisor.de

 

Über TripAdvisor

TripAdvisor® ist die weltweit größte Reise-Website*, die es Reisenden ermöglicht, das volle Potenzial bei jeder Reise freizusetzen. Mit mehr als 535 Millionen Bewertungen und Meinungen bietet TripAdvisor die größte Auswahl an Reiseangeboten rund um den Globus – mehr als 7 Millionen Unterkünfte, Airlines, Attraktionen und Restaurants. Basierend auf der Weisheit der Vielen erhalten Reisende Entscheidungshilfen zum Übernachten, Fliegen, Essen und für Unternehmungen. TripAdvisor vergleicht zudem Preise von mehr als 200 Hotelbuchungs-Seiten, damit Reisende den niedrigsten Preis zum Hotel ihrer Wahl finden können. TripAdvisor Webseiten sind in 49 Märkten weltweit verfügbar und bilden die größte Reise-Community der Welt – mit nahezu 415 Millionen Besuchern im Monat**, alle mit dem Ziel, das Beste aus ihrer Reise rauszuholen. TripAdvisor: Mehr wissen. Besser buchen. Schöner reisen.

 

TripAdvisor, Inc. (NASDAQ: TRIP) betreibt, über ihre Tochterunternehmen, Reise-Webseiten unter 20 weiteren Markennamen: www.airfarewatchdog.com, www.bookingbuddy.com, www.citymaps.com, www.cruisecritic.com, www.familyvacationcritic.com, www.flipkey.com, www.thefork.com (einschließlich www.lafourchette.com, www.eltenedor.com, www.iens.nl und www.dimmi.com.au), www.gateguru.com, www.holidaylettings.co.uk, www.holidaywatchdog.com, www.housetrip.com, www.jetsetter.com, www.niumba.com, www.onetime.com, www.oyster.com, www.seatguru.com, www.smartertravel.com, www.tingo.com, www.vacationhomerentals.com und www.viator.com.

 

*Quelle: comScore Media Metrix für die TripAdvisor Webseiten, weltweit, Mai 2017
**Quelle: TripAdvisor Log-Files, Q1 2017